Kundenerfahrungen, nacherzählt ...

       "Der Garten ist wieder aufgeräumt, es wurde gefegt und geharkt. Und der Rasen sieht gut aus und es hat sich jemand um den Friesenwall gekümmert. Im Orkan waren schwere Äste heruntergekommen. Sie sind zerlegt und die Scheite sind gestapelt. Die Terassenfläche sieht jetzt gut aus, schön, wie die Gartenmöbel wieder stehen. Und der Sonnenschirm ist an seinem Platz - wie immer."

       "Unsere Nachbarn glaubten, wir wären öfter nun da. Dem ist aber nicht so. Es sieht nur so aus. Wir sind in Hannover. Und zwischendurch in Australien. Herr Morell bekommt das ganz gut hin, er weiß, wie man das macht. Wenn wir mal anreisen und die Tür öffnen und die Schreibtischlampe leuchtet so vertraut, sagen wir scherzhaft, "Ach Schatz, schau, unsere Doppelgänger sind schon schon da! Und müssen beide herzlich lachen"

       "Zu unserem Familientreffen kamen 45 Verwandte aus 7 Ländern zusammen. Welch ein Tag bei uns in Kampen! Ein Sylter hat uns dabei sehr unterstützt. Die Koordination, der Shuttle, die Darbietungen. Alles klappte. Auch am Strand später zur Nacht. Wir haben Meeresleuchten gesehen und sind darin geschwommen. Unvergesslich!"

       "Der Orkan hatte First-Soden vom Reetdach gelöst, 5 fehlten. Es ist zum Glück nicht mehr geschehen. Gut, dass die Soden sofort ersetzt wurden. Wir bekamen den Anruf von Herrn Morell, dann die Fotos. Alle Dachdecker waren ausgebucht. Er hat es trotzdem schnell organisieren können. Beim Nachbarn gab es Wasserschaden"

       "Wir waren 9 Monate nicht im Haus. Leider. Gut, wenn jemand mal nachschaut, die Abfluss-Siphons regelmäßig spült, alles durchlüftet, harkt, wenn nötig, fegt - einfach mal ums Haus geht und nachschaut. Die Nachbarn sind ja auch kaum da. Die Drainagepumpe sprang offenbar nicht an. Eine Katastrophe! Der Blick in die Revisionsöffnung und der Test gehören jetzt zum Rundgang dazu, das ist einfach gut. Man kann sich nicht um alles kümmern. Herr Morell tut dies alles mit Sinn und Verstand"

       "Nach den Handwerker-Arbeiten neulich sind unsere Freunde hoch nach Sylt gefahren in unser Haus. Da waren noch Montage-Reste und Staub liegen geblieben. Herr Morell hat vorher klar Schiff gemacht. Kratzer und Gummispuren auf den Dielen hat er auch gleich mit entfernen können. Er hat da wohl Wundermittel. Und ein großes, weißes Radiergummi, wie er sagt"

       "Während der heftigen Orkanzeit und zum Jahreswechsel waren wir dieses Jahr nicht auf der Insel. Gut, dass das Haus über die Zeit "bewacht" und somit belebt war"

       "Ich hatte ein wichtiges Dokument im Arbeitszimmer liegen lassen. Es hing sehr sehr viel daran. Wie es schnell nach Berlin schaffen? Ich lasse sonst keinen ins Haus und in dieses Zimmer. Herr Morell darf das unter klar definierten Umständen. Die Abwicklung über Flug-Boten ging dann reibungslos"

       "Angenehm - nach unserer fünfstündigen Anreise samt Verspätung ist im Haus bereits alles gerichtet. Es ist sauber, frisch gelüftet, gut temperiert. Die Zuwegung, der Eingangsbereich ist beleuchtet und sieht sehr gut aus. Die Leuchten in den Fenstern scheinen und vermitteln "Mein Sylter Zuhause!"

      "Es sind Blumen da, die Halligbutter, das Brot, alles fürs erste Frühstück ist im Kühlschrank. Morgen kommen die Brötchen. Wasser, Bier und Wein sind schon im Haus. Gekühlt. Die Obstschalen sind gefüllt - wie schön das ausschaut. An die Fussili wurde gedacht. Anderes wird noch frisch geliefert oder kommt halbfertig von King oder Feinkost Müller, vom Bioladen und vom Supermarkt. So weit so gut."

      "Wir halten es so, daß Herr Morell eine Live-Schaltung per Skype oder Hangout macht. Das reicht meist. Tages-Protokolle oder Fragen stehen immer online bereit über Dropbox und GDrive. Einfacher geht es nicht. Wir haben Prioritäten- und Eskalations-Stufen vereinbart. So werden wir selbst nicht laufend behelligt und wir bleiben schlank in der Abwicklung"